„Das Fenster“ von Natalie Rabengut

Das Fenster von Natalie Rabengut „Das Fenster“ ist mein erstes Buch von Natalie Rabengut … und sicher nicht mein Letztes.

Der Inhalt:

Zwei Freundinnen gehen regelmäßig ihren voyeuristischen Neigungen nach und beobachten ihren Nachbarn durchs Fenster beim Sex. Als sich Eine das Bein bricht, besucht die Andere den Nachbarn, gerade als dieser mit drei Freunden einen Pokerabend verbringen möchte. Durch das Fenster wird sie von der Freundin bei den sich anbahnenden „Aktivitäten“ beobachtet.

Meine Empfehlung:

Die Kurzgeschichte ist sehr angenehm flüssig und kurzweilig geschrieben. Für meine Geschmack möchte ich sie als eher soft beschreiben, die Tags geben die beschrieben erwartenden Aktivitäten kund.

Ich wollte die Story einfach nur mal kurz anlesen, konnte dann das Buch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen – ein klares Lob! Besonders interessant ist die voyeuristische Erzählperspektive, gibt der Geschichte einen besonderen Reiz.

Subjektiv empfinde ich das Preis/Seitenverhältnis für sehr gelungen! (Wobei der Preis sich natürlich nicht nach der Seitenanzahl orientieren muss; ich erwähne es trotzdem, weil es durchaus auch andere eBooks mit einem Missverhältnis diesbezüglich gibt.)

Insgesamt kann ich die Kurzgeschichte nur empfehlen!

Autorenlink: Natalie Rabengut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s