„Heiße Beute“ von Natalie Rabengut

Verheißungsvoller erster Teil einer Reihe: „Heiße Beute“ von Natalie Rabengut

Der Inhalt

Ein gemeinsamer Urlaub beginnt schon deutlich unromantischer als erwartet. Durch ein verlorenes Glücksspiel ihres Freundes, wird Sarah entführt und endet als Beute eines Piraten in dessen Kabine. Ausgerechnet in dieser Situation erkennt Sarah ihre devote Seite und beginnt die Zeit mit dem Piraten auf ihre Art zu genießen. Als sie letztlich freigelassen wird, nimmt sie sich ihren Freund vor, und entdeckt dabei auch seine devote Seite.

Meine Empfehlung

Jetzt sind Piraten-Geschichten nicht so meine Sache, aber die Entwicklung von Sarah, ihr Entdecken ihrer verschiedenen Seiten, ist einfach des Lesens wert. Mich faszinierte beim Lesen sowohl ihr Akzeptieren ihrer neu entdeckten devoten Seite und dass sie sich erlaubt diese auch entsprechend bewusst und hemmungslos auszuleben. Aber auch die Entdeckung ihrer leicht dominant-sadistischen Neigung ihrem Freund gegenüber stellt eine sehr erfrischende Wendung gegen Ende dar. Die Geschichte ist natürlich Fiktion, aber in sich schlüssig und kommt ebenso flüssig daher. Die Situationen sind voller prickelnder Erotik beschrieben, und dies nicht etwa „romantisch verklärt“ sondern in der Sprache direkt und gerade heraus.

Für mich war das Lesen ein Genuss – diese Kurzgeschichte hat außerdem das Potenzial öfter gelesen zu werden. Da dies erst der erste Teil der „Beute“ Reihe darf man schon gespannt auf den Nächsten sein. Klare Kauf- und Leseempfehlung!

Autorenlink: Natalie Rabengut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s