„Machtspiele“ von Natalie Rabengut

Was passieren kann, wenn man die Regeln nicht kennt – „Machtspiele“ von Natalie Rabengut

Der Inhalt

Maggie erwartet ihren Meister zum Jahrestag, aber schon das Begrüßungsritual vermasselt sie. Zu ihrer Überraschung kommt er zudem nicht alleine, sondern hat ihr ein Spielzeug namens Oliver mitgebracht. Was Maggie nicht weiß: sie hat nur eine halbe Stunde, dann werden die Rollen getauscht …

Meine Empfehlung

Wieder einmal gelingt es der Autorin eine hoch-erotische Kurzgeschichte zu schreiben, die einfach nur Spaß macht zu lesen. Diesmal ist es eine SM-Geschichte, jedoch sollten auch „Nicht“-SMer ihre Freude daran haben. Die Handlung zeigt wie spielerisch es in SM-Sessions zugehen kann, aber auch dass Fairness dabei eine eher untergeordnete Rolle spielt – aus meiner Sicht ein durchaus sehr realistisches Szenario. Und genauso leicht und spielerisch wird eben dieses Szenario auch beschrieben – weder zu derbe, noch gar pornografisch. Es ist nicht bloß eine Abfolge von Handlungselementen, es schimmert immer auch die Lust, die Liebe und das Vertrauen hindurch, was dieses Buch wieder zu einem Lesegenuss werden lässt.

Mir jedenfalls hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen, hauptsächlich zum Einen wegen der direkten Intensität der Schreibkunst, zum Anderen wegen des überaus realistischen Plots. Deswegen eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits!

Autorenlink: Natalie Rabengut

Advertisements

2 Gedanken zu „„Machtspiele“ von Natalie Rabengut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s